Qualitätsmanagement

Oberstes Qualitätsziel des Kath. Krankenhauses im Siebengebirge ist die hohe Zufriedenheit von Patienten, Angehörigen, einweisenden Ärzten und Mitarbeitern sowie die Sicherung der Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung unserer Leitsätze.

Unser Krankenhaus nimmt seit Jahren an freiwilligen und verpflichtenden Qualitätsmanagementmaßnahmen teil.

 

Qualitätsmanagement im Kath. Krankenhaus im Siebengebirge ist eine Führungs- und Managementaufgabe, die bei den Verantwortlichen in den Führungsgremien beginnt und sich durch alle Hierarchieebenen fortsetzt. Die Regeln des Qualitätsmanagementsystems stellen eine fortlaufende Verpflichtung für alle Bereiche und Berufsgruppen des Hauses dar.

Die aktive und dauerhafte Gestaltung unseres Qualitätsmanagementsystems wird durch den Qualitätsmanagementbeauftragten, das QM Team und die Steuerungsgruppe sichergestellt. Die Stabstelle des Qualitätsmanagement- beauftragten ist der Geschäftsführung direkt zugeordnet und koordiniert die Abläufe zwischen Steuerungsgruppe und QM Team.

Das QM Team mit Mitarbeitern aus verschiedenen Berufsgruppen trifft sich alle sechs Wochen und überprüft fortlaufend die Prozesse des Krankenhauses. Bei der Wahrnehmung dieser Aufgaben werden Befragungen, Audits, Dokumentenprüfungen, Begehungen und Optimierungsworkshop eingesetzt. Neue Ideen, Kenntnisse und Verbesserungsvorschläge werden der Steuerungsgruppe vorgelegt. Die Steuerungsgruppe besteht aus Mitgliedern der erweiterten Unternehmensleitung sowie einem Mitarbeiter der Mitarbeitervertretung und hat die Aufgabe, die Aktivitäten des QM Teams zu lenken.

Der Aufbau des Qualitätsmanagementsystems sowie die Prozesse und Abläufe unserer Einrichtung werden in einem Organisationshandbuch dokumentiert. Das Organisationshandbuch ist die Basis, auf der alle Verbesserungen und Weiterentwicklungen der Organisation aufgebaut werden. Es stellt sicher, dass die Mitarbeiter alle qualitätsrelevanten Prozesse, Abläufe und Tätigkeiten beherrschen. Zudem können neue Mitarbeiter zuverlässig und effizient eingearbeitet werden.

Einige Maßnahmen unserer internen Qualitätssicherung sind z.B.:

  • Durchführung von Patienten-, Mitarbeiter- und Einweiserbefragungen
  • Dokumentenüberprüfungen zur stichprobenartigen Überprüfung verschiedener Sachverhalte (z.B. vollständige Patientenakte)
  • Systematische Begehungen durch unsere Hygienefachkraft zur Überprüfung der Einhaltung der im Hygienehandbuch festgeschriebenen Hygienegrundsätze
  • Einführung von anerkannten ärztlichen und pflegerischen Expertenstandards
  • Qualitätszirkel zur Überprüfung von Expertenstandards

Die Beteiligung am Aufbau von medizinischen Zentren (z.B. Darmzentrum) gehört ebenso zu unserem Selbstverständnis für Qualität wie die Teilnahme an Maßnahmen zur externen und krankenhausübergreifenden Qualitätssicherung.

Ebenfalls ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Qualitätsmanagements ist der offene Umgang mit Kritik und Beschwerden. Das Beschwerdemanagement ermöglicht es unseren Einrichtungen, sich eigener Schwachstellen bewusst zu werden und Qualitätsverbesserungen zu erreichen.

Leitung

Dirk Schneider

Qualitätsmanagementbeauftragter

Telefon: 02224 772-3130
E-Mail: dirk.schneider(at)cura.org

QKK Behandlungsqualität nachhaltig verbessern