Wissenswertes von A-Z

Hier finden Sie, alphabetisch geordnet, Informationen, die während Ihres Aufenthaltes von Interesse sein könnten.

 

 

 

Allgemeine Vertragsbedingungen – Alkohol – Begleitperson – Besucher – Besuchsdienst – Blumen – Brandschutz – Bücherei – Cafeteria – Datenschutz – Diätberatung – Eigenbeteiligung – Entlassung – Fernsehen – Friseur und Fußpflege – Fundsachen – Grüne Damen – Handy – Hygiene – Internet – Kapelle – Medikamente – Parken – Pflegeüberleitung – Post Rauchen – Seelsorge – Sozialer Dienst – Wertgegenstände – Zentrale/Kasse

 

 

A

 

Allgemeine Vertragsbedingungen

Unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen und der Entgelttarif in der jeweils gültigen Fassung sind rechtliche Grundlagen für die Krankenhausbehandlung.

 

Alkohol

Alkohol verursacht in Verbindung mit Medikamenten oft erhebliche Nebenwirkungen. Alkoholische Getränke sind daher im Krankenhaus nicht gestattet.

 

 

B

 

Begleitperson

Die Mitaufnahme einer Begleitperson ist, je nach Situation, grundsätzlich möglich. Die Mitarbeiter des Aufnahmebüros informieren Sie über die Kosten der Unterbringung.

 

Besucher

Gerne heißen wir Ihre Besucher in unserem Haus willkommen. Bitte nehmen Sie jedoch Rücksicht auf Ihre Mitpatienten. Bei ärztlichen Untersuchungen und pflegerischen Maßnahmen sollten Besucher das Zimmer verlassen. In der Mittagsruhezeit von 12.00 – 14.00 Uhr und am Abend nach 21.00 Uhr sollte von Besuchen abgesehen werden.

 

Besuchsdienst

Über verschiedene katholische Gemeinden wird ein Besuchsdienst organisiert. Bitte wenden Sie sich an die Seelsorger, wenn Sie die Gemeindemitglieder besuchen sollen.

 

Blumen

Blumen machen Freude, wenn es nicht gleich ein ganzes Blumenmeer ist. Aus hygienischen Gründen sind Topfpflanzen im Krankenzimmer nicht gestattet. Den Aufbewahrungsort für Blumenvasen erfahren Sie bei den Stationsschwestern.

 

Brandschutz

Zur Verhütung von Bränden ist offenes Feuer im gesamten Krankenhaus verboten. Informieren Sie sich auf der Station über deutlich markierte Fluchtwege und Standorte von Handfeuerlöschern. Melden Sie Rauch, Gas- oder Brandgeruch sofort dem Stationspersonal. Bewahren Sie bei einem Brandausbruch Ruhe und folgen Sie den Anweisungen des Stationspersonals. Benutzen Sie im Brandfall keinen Aufzug!

 

 

 

C

 

Cafeteria

Im Erdgeschoss unseres Krankenhauses stehe Ihnen eine neue und moderne Cafeteria zur Verfügung. Hier können Sie neben verschiedenen Speisen auch Süßigkeiten, Getränke und Zeitungen erwerben.

Die Öffnungszeiten sind Montag – Freitag 9.30 – 17.30 Uhr und am Wochenende von 14.30 – 17. 30 Uhr.

 

D

 

Datenschutz

Auch im Krankenhaus sind Ihre persönlichen Daten geschützt und werden ohne Ihre Erlaubnis nicht weitergegeben. Sämtliche Mitarbeiter des Krankenhauses unterliegen der Schweigepflicht. Alle Aufzeichnungen über Ihre Behandlung werden geheim gehalten. Die Krankenversicherung erhält nur die Angaben, die für die Abrechnung erforderlich sind.

 

Diätberatung

Wenn Sie Fragen zu Ihrer verordneten Diät haben, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal Ihrer Station. Unsere Mitarbeiter werden Ihnen gerne einen Termin mit unserer Diätberaterin vermitteln.

 

 

E

 

Eigenbeteiligung

Seit 1983 müssen Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen vom Beginn der Krankenhausbehandlung an innerhalb eines Kalenderjahres eine Eigenbeteiligung an das Krankenhaus zahlen. Der Zuzahlungsbetrag beträgt zurzeit 10,00 EUR pro Tag für maximal 28 Tage im Jahr. Das Krankenhaus leitet diese Eigenbeteiligung an die Krankenkassen weiter. Über Ausnahmeregelungen informieren Sie die Mitarbeiter der Patientenaufnahme.

 

 

Entlassung

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Ihre stationäre Behandlung abgeschlossen ist und Sie in Ihre vertraute Umgebung zurückkehren können. Die Entscheidung, wann der Heilungsprozess so weit fortgeschritten ist, dass eine Entlassung zu verantworten ist, obliegt dem behandelnden Arzt. Bei Entlassung auf eigenen Wunsch müssen wir Ihnen die Verantwortung übertragen. In diesem Fall wird Ihnen die entsprechende Erklärung zur Unterschrift vorgelegt.

Sollten Sie nach Ihrer Entlassung weitere pflegerische Betreuung benötigen, z. B. im Rahmen von häuslicher Pflege, so kann dies bereits während Ihres Krankenhausaufenthaltes geklärt und organisiert werden. Bitte sprechen Sie dazu möglichst frühzeitig das Pflegepersonal Ihrer Station oder die Pflegeüberleitungskräfte des Hauses an.

Auch bei Ihrer Entlassung sind einige Formalitäten notwendig: Bitte melden Sie sich in der Patientenverwaltung ab. Die von den Krankenkassen geforderte Eigenbeteiligung bitten wir, spätestens am Entlassungstag dort zu entrichten. Die Schlussabrechnung für Telefon und TV können Sie bei den Mitarbeitern des Empfangs durchführen.

Bevor Sie unser Haus verlassen, sollten Sie nochmals überprüfen, ob Sie alle persönlichen Dinge eingepackt haben – auch möglicherweise hinterlegt Wertgegenstände. Bitte denken Sie außerdem daran, entliehene Gegenstände zurück zu geben.

 

 

 

 

 

F

 

Fernsehen

Alle Patientenzimmer sind mit TV-Geräten ausgestattet. Die An- und Abmeldung erfolgt über die Telefonzentrale. Hier erhalten Sie auch die Bedienungsanleitung und die derzeit gültige Gebührenliste. Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich zur Zentrale gehen können, so bitten Sie Ihre Verwandten, Bekannten oder einen Stationsmitarbeiter dies für Sie zu erledigen.

 

 

Friseur und Fußpflege

Einen Friseur und medizinischen Fußpfleger können Sie gerne über unsere Stationsmitarbeiter anfordern. Diese kommen dann direkt zu Ihnen.

 

 

Fundsachen

Fundsachen, die nach der Entlassung im Krankenhaus verbleiben, werden eine Woche auf der Station aufbewahrt, werden sie in diesem Zeitraum nicht abgeholt, so verwahren wir diese 12 weitere Wochen auf. Nach Ablauf dieser Frist wird unterstellt, dass vom Eigentümer hierauf keine Ansprüche erhoben werden.

 

 

G

 

" Grüne Damen"

Das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten liegen den „Grünen Damen“ des ehrenamtlichen Krankenhaus-Besuchsdienstes besonders am Herzen. Sie machen vieles, was Ihren Aufenthalt im Krankenhaus erleichtern soll und was das Klinikpersonal aus zeitlichen Gründen nicht tun kann. Die Grünen Damen sind auf Wunsch Gesprächspartner, machen Besorgungen oder lesen vor. Wenn Sie dieses Angebot nutzen wollen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

 

 

H

 

Handy
Der Betrieb von Mobiltelefonen kann unter Umständen Funktionsstörungen bei medizinischen Geräten verursachen. Wir bitten daher um Verständnis, dass die Nutzung von Handys im Klinikgebäude nicht gestattet ist.

 

Hygiene

Auf Sauberkeit und Hygiene wird im CURA-Krankenhaus besonders geachtet, um Sie und Ihre Besucher vor Infektionen zu schützen. Unsere Hygienefachkraft sorgt für regelmäßige Überprüfung von Desinfektion und Sterilisation sowie der Einhaltung der Hygienestandards

 

I

 

Internet

Sie können von Ihrem Bett aus drahtlos mit Ihrem privaten Notebook im World Wide Web surfen ohne an ein Kabel gebunden zu sein. Gegen Hinterlegung eines Pfands in Höhe von 20,00 EUR und Zahlung einer einmaligen pauschalen Nutzungsgebühr von 10,00 EUR (entfällt bei Patienten mit Wahlleistung Zimmer) stellen wir Ihnen einen UMTS-Stick der Firma Telekom zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen erfolgt der Internetzugang außerhalb des EDV-Netzes des Krankenhauses. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen an der Telefonzentrale.

 

 

 

 

K

 

Kapelle

Unser Gebetsraum befindet sich im Erdgeschoss gegenüber dem Empfang. Er steht ganztägig für das stille Gebet offen.

 

 

M

 

Medikamente

Mitgebrachte Medikamente dürfen in Ihrem eigenen Interesse nicht ohne Rücksprache mit dem Stationsarzt eingenommen werden. Unverträglichkeiten mit dem vom Arzt verordneten Mittel können sonst den Heilerfolg ihrer Behandlung erheblich gefährden.

 

 

P

 

Parken

Reisen Sie oder Ihre Besucher mit dem eigenen PKW an, stehen Ihnen auf unserem gebührenpflichtigen Besucherparkplatz an der Rommersdorferstraße ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

 

 

Pflegeüberleitung/ Sozialer Dienst

Die Betreuung im Krankenhaus wird durch unsere Pflegeüberleitung ergänzt. Wenn Sie aufgrund Ihrer Erkrankung in schwierige Lebenssituationen geraten sind oder Fragen zu Pflegebedürftigkeit und Sozialrecht haben, bietet Ihnen dieser Fachdienst Hilfe, Rat und Unterstützung an. Bitte wenden Sie sich an das Stationspersonal. Unsere Mitarbeiter vermitteln gerne den Kontakt.

 

 

Post

Auch hier im Krankenhaus können Sie Briefe empfangen. Post, die an Sie gerichtet ist, sollte mit der vollständigen Adresse der Klinik sowie Ihrer Station und Zimmernummer versehen sein. Beispiel:

 

Frau / Herrn …

Zzt. Kath. Krankenhaus im Siebengebirge

Station …, Zimmer Nr. …

Schülgenstraße 15

53604 Bad Honnef

 

Möchten Sie Post versenden, so geben Sie Ihre frankierten Briefe einfach am Empfang im Erdgeschoss oder beim Pflegepersonal Ihrer Station ab, sie werden entsprechend weitergeleitet.

 

 

R

 

Rauchen

Um die Sicherheit aller sich im Krankenhaus aufhaltenden Personen nicht zu gefährden, ist das Rauchen im Gebäude strengstens untersagt. Aufgrund der Brandgefahr und des gesetzlichen Nichtraucherschutzes ist das Rauchen nur außerhalb des Krankenhauses und ausnahmslos in den ausgewiesenen Raucherbereichen erlaubt.

 

 

 

S

 

Seelsorge

Kranksein bringt es nicht selten mit sich, dass man in eine persönliche Krise gerät. Wenn Sie einen Gesprächspartner oder eine Begleitung in einer für Sie schwierigen Situation suchen, sind unsere Krankenhausseelsorger für Sie da. Sie sind offen für Ihre Ängste, Fragen und Sorgen und haben Zeit für Sie. Bitte haben Sie keine Scheu, sich an unsere Seelsorger zu wenden. Unser Pflegepersonal vermittelt Ihnen gerne den Kontakt.

 

 

Sozialer Dienst

> s. Pflegeüberleitung

 

 

W

 

Wertgegenstände

Bitte bewahren Sie im Krankenhauszimmer keine Wertgegenstände, wie z. B. Schmuck oder größere Geldbeträge auf, da das Krankenhaus hierfür keine Haftung übernehmen kann.

Diese entbehrlichen Dinge sollten Sie zuhause lassen oder Ihren Angehörigen wieder mitgeben. Sollte dies nicht möglich sein, so empfehlen wir Ihnen Ihre Wertgegenstände in der Patientenaufnahme zu hinterlegen. Diese werden dort in einem Safe verwahrt. Sie erhalten darüber eine Quittung, die Sie beim Abholen Ihrer Wertsachen wieder vorlegen müssen. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Patientenaufnahme!

 

 

Z

 

Zentrale / Kasse

Unsere Zentrale ist ein Knotenpunkt; hier kommen alle Patienten, Besucher und Mitarbeiter vorbei. Hier fließen viele Informationen mündlich, schriftlich und telefonisch zusammen, die dann jeweils an die richtigen Stellen weitergegeben werden.

Hier befindet sich auch die Kasse zur Abrechnung von Telefon –und TV-Kosten sowie die Ausgabe der Essensmarken für Begleitpersonen auf Station. Ist die Patientenaufnahme geschlossen, so können Sie hier auch die Zuzahlung für die Patientenselbstbeteiligung entrichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

QKK Behandlungsqualität nachhaltig verbessern