Die Narkose -Allgemeinanästhesie

Die Allgemeinanästhesie

Im Rahmen der Allgemeinanästhesie ("Vollnarkose") führen wir kurze Narkosen in Spontanatmung oder unter sogenannter noninvasiver Beatmung (Maskenbeatmung) durch. Bei längeren Eingriffen oder speziellen operativen Anforderungen stehen jedoch zusätzlich sämtliche Möglichkeiten moderner Beatmungstechnik zur Verfügung.

Die Beatmung kann hierbei sowohl über eine sogenannte Larynxmaske als auch über einen Beatmungsschlauch (Tubus) durchgeführt werden.

Bei vorbestehenden oder im Notfall schwierigen Atemwegsverhältnissen (z.B. angeborene oder erworbene Veränderungen des Rachens oder des Kehlkopfes) besteht die Möglichkeit einer fieberoptisch gestützten Intubation (Bronchoskopie – „Spiegelung“).

Die Sicherheit der Allgemeinanästhesie kann durch ein erweitertes Monitoring verstärkt werden, wenn dies bei besonders schwerwiegenden Erkrankungen oder größeren Eingriffen erforderlich sein sollte.

Hierzu werden -  in Narkose - Gefäße mit speziellen Zugängen versehen, so dass das Herz-Kreislaufsystem engmaschiger überwacht werden kann.

 

QKK Behandlungsqualität nachhaltig verbessern

Anästhesie

Chefarzt

Priv. Doz. Dr.med. Stefan Wirz

Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin,

Palliativmedizin und Schmerztherapie

 

 

Oberärzte

Dr.med. Eric-Oliver Griesch

Dr. med. Christopher Klein

 

Sekretariat

Regina Pütz

Tel. 02224 772 1194

anaesthesie(at)cura.org