Postoperative Schmerztherapie- Anästhesiologischer Akutschmerzdienst

Auf der Station wird ein individuell abgestimmter Schmerztherapieplan erstellt, nach dem Sie behandelt werden. Sollte dieser nicht ausreichen, kann der Anästhesiologische Schmerzdienst angesprochen werden, um weitere Verfahren durchzuführen. Oft wird eine sogenannte Schmerzmittelpumpe eingesetzt. Über diese Pumpe erhalten Sie bei Schmerzkathetern kontinuierlich Schmerzmittel. Zusätzlich können Sie per Knopfdruck Ihre Schmerzen selbstständig und schnell wirkend dämpfen, z.B. bei Schmerzspitzen oder zur Physiotherapie. Die Schmerzmittelpumpe ist handlich und lässt sich gut transportieren, so dass Sie durch das Gerät in Ihrer Bewegungsfreiheit nicht wesentlich eingeschränkt sind. Wir führen bei ca. zehn Prozent unserer postoperativen Patienten solch ein Verfahren durch, womit das CURA-Krankenhaus über dem bundesdeutschen Versorgungsdurchschnitt liegt.

 

 



QKK Behandlungsqualität nachhaltig verbessern

Anästhesie

Chefarzt

Priv. Doz. Dr.med. Stefan Wirz

Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin,

Palliativmedizin und Schmerztherapie

 

 

Oberärzte

Dr.med. Eric-Oliver Griesch

Dr. med. Christopher Klein

 

Sekretariat

Regina Pütz

Tel. 02224 772 1194

anaesthesie(at)cura.org